Archiv für die Kategorie „International“

Kongo: Kämpfe zwischen Armee und Islamisten

Montag, 20. Januar 2014

Kampfhubschrauber: Irak schickt russische “Night Hunter” gegen Terroristen

Dienstag, 7. Januar 2014

Mil Mi-28 (Foto: Wikimedia)

Bagdad/Moskau. Der Irak hat aus Rußland eine zweite Lieferung von Kampfhubschraubern des Typs Mi-28NE “Night Hunter” erhalten.

“Die 13 russischen ‚Night Hunter’ sind am Freitag im Hafen Umm Qasr (Südirak) eingetroffen”, sagte ein irakischer Abgeordneter laut der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti. Demnach sollen die Hubschrauber umgehend mit Waffen bestückt und bei der laufenden Offensive gegen islamistische Kämpfer der auch im Syrien-Konflikt aktiven Gruppierung “Islamischer Staat im Irak und Syrien” (ISIS) eingesetzt werden, die zuletzt die Stadt Falludscha in der westlichen Provinz al-Anbar unter ihre Kontrolle gebracht hatten. (weiterlesen…)

Irak: Gefechte zwischen Islamisten und Armee

Sonntag, 5. Januar 2014

Zentralafrikanische Republik: Zwei französische Soldaten bei Gefechten getötet

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Neue Drohne: Iran präsentiert das Modell “Fotros”

Freitag, 29. November 2013

Drohne MQ-9A “Reaper” der US Air Force
(Foto: Wikimedia/US Air Force/Paul Ridgeway)

Teheran. Der Iran hat kürzlich eine neu entwickelte Angriffsdrohne mit einer Reichweite von 2.000 Kilometern präsentiert.

Verteidigungsminister Hossein Dehghan sagte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa, die neue Drohne mit dem Namen “Fotros” könne bei einer “Flughöhe von 25.000 Fuß zwischen 16 und 30 Stunden” im Einsatz bleiben. Sie sei für Aufklärungszwecke geeignet, könne aber auch “Luft-Boden-Raketen für Militäroperationen” befördern, so Dehghan. Das iranische Fernsehen zeigte Bilder von “Fotros” beim Start, während des Fluges und bei der Landung. Die Drohne kann laut Dehghan auch dazu genutzt werden, Erdöl- und Gasleitungen sowie Straßen und Landesgrenzen zu überwachen. (weiterlesen…)

Neuer Rekord: 2012 so viel Rüstungsexporte in Drittländer wie noch nie

Mittwoch, 20. November 2013

Leopard 2 im Dienst der polnischen Armee (Foto: Wikimedia/Hiuppo, CC BY 3.0)

Berlin. Deutschland hat seit der ersten Veröffentlichung des Rüstungsexportberichts im Jahr 1999 noch nie so viele Waffen in so genannte Drittländer exportiert wie 2012.

Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf den ihr vorliegenden Rüstungsexportbericht. Der Wert der Ausfuhren in Länder, die die nicht der EU oder der Nato angehören, stieg von 2,2 Milliarden Euro 2011 auf 2,6 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. 1999 lag der Wert noch bei umgerechnet 750 Millionen Euro. Saudi-Arabien liegt an der Spitze der Bestimmungsländer. 2012 wurden Waffenexporte im Wert von 1,2 Milliarden Euro in den Golfstaat genehmigt. Algerien liegt mit einem Importwert von 286 Millionen Euro an Platz drei, die Vereinigten Arabischen Emirate kauften deutsche Rüstungsgüter im Wert von 125 Millionen Euro. Auch der Irak erhielt Kampfhubschrauber im Wert von 112 Millionen Euro. Deutschland profitiert außerdem stark von der Waffenfreiheit in den USA. Die Vereinigten Staaten rangieren auf Platz zwei der wichtigsten Bestimmungsländer deutscher Waffenexporte. Insgesamt wurden in die USA Waffen im Wert von 596 Millionen Euro geliefert.

Verteidigungsministerium bestätigt: Bundeswehr arbeitet mit umstrittener afghanischer Miliz zusammen

Dienstag, 12. November 2013

Deutsche ISAF-Patrouille in Afghanistan (Foto: flickr/isafmedia, CC BY 2.0)

Berlin. Die Bundesregierung hat erstmals zugegeben, daß die Bundeswehr in Afghanistan mit der umstrittenen afghanischen Lokalpolizei (ALP) zusammenarbeitet.

“Bei dieser Zusammenarbeit handelt es sich um die notwendige Koordination zur Gewinnung eines Lagebildes sowie Kenntnisse über Operationen und Bewegungen von Kräften im Raum”, hieß es aus dem Verteidigungsministerium in einer Antwort auf eine schriftliche Frage der Linksfraktion, die dem “Tagesspiegel” vorliegt. Die ALP wird von der Unabhängigen Afghanischen Menschenrechtskommission als Hauptursache für Unruhe und diverse Gewalttaten im Raum Kundus bezeichnet und rekrutiert sich aus Milizen ehemaliger Warlords.

Pakistan: Militär testet erfolgreich mehrere Kurzstreckenraketen

Montag, 11. November 2013

Republik Kongo: Rebellen der “Bewegung 23. März” geben Kapitulation bekannt

Samstag, 9. November 2013

Kämpfer der M23 (Foto: Wikimedia/Al Jazeera English, CC BY-SA 2.0)

Kinshasa. Die Rebellen der vornehmlich im Osten des Kongo aktiven “Bewegung 23. März” (M23) haben in einer Erklärung “das Ende des Auftstands” gegen die Regierung bekanntgegeben.

Die letzten Aufständischen seien von den Streitkräften aus ihren Stellungen in Chanzu und Runyonyi in der östlichen Region Nord-Kivu vertrieben worden, teilte das Kommunikationsministerium laut “Tagesschau” mit. Noch in der Nacht hatte es nach Angaben der kongolesischen Armee Kämpfe gegeben, am Morgen seien die Rebellen dann größtenteils in das benachbarte Ruanda geflohen. (weiterlesen…)

Geheimdienst: BND war in den 80er-Jahren in Afghanistan gegen die Sowjetunion aktiv

Freitag, 11. Oktober 2013

Sowjet-Soldat in Afghanistan, 1988 (Foto: Wikimedia/A. Solomonov, CC BY-SA 3.0)

Berlin/Kabul. Der Bundesnachrichtendienst (BND) war während der Intervention der Sowjetunion in Afghanisten in den 1980er-Jahren aktiv. Das belegen neue Erkenntnisse.

Wie das ZDF und die “Welt” berichten, seien Agenten des BND im Rahmen der streng geheimen Operation “Sommerregen” in Afghanistan und dem benachbarten Pakistan tätig gewesen. Aufgabe war es demnach, in Afghanistan eingesetzte sowjetische Militärtechnologie zu beschaffen, von besonderem Interesse seien neue Panzerungen, Munitionsarten, Nachtsichtgeräte und Navigationstechnologie der Roten Armee gewesen, so die Berichte.  Der frühere BND-Präsident Hans-Georg Wieck sagte dem Blatt: “Es gehörte zu den Aufgaben des BND, sowjetisches Rüstungsmaterial zu sichern, um dieses zur Untersuchung nach Deutschland zu bringen.” Die Bundesregierungen des damaligen Kanzlers Helmut Schmidt (SPD) und die seines Nachfolgers Helmut Kohl (CDU) genehmigten die Operationen, der Bundestag wußte von nichts. (weiterlesen…)