Info-Videos auf YouTube: Bundeswehr in der Rangliste weit vorne

Soldaten der Bundeswehr mit dem G36 in Bosnien (Foto: Wikimedia/US Air Force)

Berlin. Mit ihren Informations- und Werbefilmen auf der Internetplattform YouTube kann die Bundeswehr locker mit anderen Streitkräften mithalten.

Wie die “Stuttgarter Zeitung” berichtet, werden Bundeswehrvideos im Netz im Durchschnitt täglich 23.847 Mal abgerufen; die renommierten US-Marines bringen es bei ihrem Filmangebot dagegen nur auf knapp 5.400 Aufrufe. Die britische Armee und die französischen Streitkräfte liegen mit 5.581 beziehungsweise 3.690 täglichen Aufrufen auf ihren Video-Plattformen weit abgeschlagen hinter der Bundeswehr. Das geht aus einer aktuellen Statistik des Verteidigungsministeriums hervor, die dem Blatt vorliegt. Der internen Erhebung zufolge spielt die Bundeswehr bei der filmischen Selbstdarstellung im Internet mit der US-Armee (29.400 Videoaufrufe auf allen einschlägigen Kanälen) und den israelischen Streitkräften (21.946 Aufrufe) in der ersten Liga.

Kommentieren