Neue Drohne: Iran präsentiert das Modell “Fotros”

Drohne MQ-9A “Reaper” der US Air Force
(Foto: Wikimedia/US Air Force/Paul Ridgeway)

Teheran. Der Iran hat kürzlich eine neu entwickelte Angriffsdrohne mit einer Reichweite von 2.000 Kilometern präsentiert.

Verteidigungsminister Hossein Dehghan sagte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa, die neue Drohne mit dem Namen “Fotros” könne bei einer “Flughöhe von 25.000 Fuß zwischen 16 und 30 Stunden” im Einsatz bleiben. Sie sei für Aufklärungszwecke geeignet, könne aber auch “Luft-Boden-Raketen für Militäroperationen” befördern, so Dehghan. Das iranische Fernsehen zeigte Bilder von “Fotros” beim Start, während des Fluges und bei der Landung. Die Drohne kann laut Dehghan auch dazu genutzt werden, Erdöl- und Gasleitungen sowie Straßen und Landesgrenzen zu überwachen.

Der Iran verfügt über ein eigenes Entwicklungsprogramm für Drohnen, das im September bereits die Aufklärungsdrohne “Jassir” hervorbrachte, die bei einer Flughöhe von 4,5 Kilometern und einer Reichweite von 200 Kilometern acht Stunden im Einsatz bleiben kann. Sie ähnelt dem von den USA verwendeten Modell “ScanEagle”, von dem der Iran nach eigenen Angaben 2012 ein Exemplar abgefangen hatte. Ebenfalls Ende September kündigte die Elitetruppe der iranischen Revolutionsgarden den Start der Massenproduktion des Modells “Schahed 129″ an, welches 24 Stunden in der Luft bleiben, 1.700 Kilometer weit fliegen und acht Raketen transportieren kann.

Kommentieren