Bundeswehr: Junge Union fordert “Tag der Solidarität”

Soldaten der Bundeswehr mit dem G36 in Bosnien (Foto: Wikimedia/US Air Force)

Berlin. Die CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU) fordert die Einführung eines jährlichen und bundesweiten “Tages der Solidarität” für die Bundeswehr am 12. November.

In einer Erklärung anläßlich der offiziellen Geburtsstunde der Bundeswehr am 12. November 1955 heißt es: “Die Bundeswehr dient Deutschland. Jeder einzelne Soldat riskiert sein Leben für unser Land und unsere Sicherheit. Statt unseren Streitkräften dafür den nötigen Respekt und die Anerkennung zu zollen, sehen sich Soldaten Angriffen insbesondere aus dem linken Spektrum ausgesetzt. Diesen Anfeindungen stellen wir uns klar entgegen!” Ein solcher “Tag der Solidarität” könne ein deutliches Zeichen der Unterstützung für die Bundeswehr sein. “Wir zeigen den Soldaten und ihren Angehörigen sowie der ganzen Gesellschaft, daß die Junge Union an der Seite der Bundeswehr steht. Wir rufen alle demokratischen Kräfte dazu auf, es uns gleich zu tun!”

Kommentieren