Teurer Einsatz

Geld arbeitetWASHINGTON. Das US-Repräsentantenhaus hat weitere Finanzmittel in Höhe von 59 Milliarden Dollar für den Afghanistan-Krieg bereitgestellt. Die Kosten für die Einsätze am Hindukusch und im Irak überschreiten damit die Billionengrenze. Die neuen Gelder seien laut US-Verteidigungsministerium dringend nötig gewesen, da innerhalb einer Woche die Mittel für den Afghanistan-Einsatz ausgegangen wären. Trotzdem stimmten mehr als 100 Abgeordnete der regierenden Demokraten gegen das Finanzpaket. Die neuen Milliarden werden hauptsächlich in die laufende Verstärkung der US-Truppen und Hilfsprogramme fließen.

1 Kommentar zu „Teurer Einsatz“

  1. F. Heusinger sagt:

    Ist sowieso, wie der “Euro” auch, alles Falschgeld. Fast jeder weiss es schon und dennoch will keiner derjenige sein, der das Licht ausmacht.

Kommentieren